Jan-Peter

Im Laufe der Jahre gibt es Veränderungen so bei mir dieses Jahr. Ich bin ab sofort als Selbständiger in den Bereichen der Oracle Datenbankadministration sowie im Bereich der Administration des Oracle Applicationservers (Versionen 8i, 9i, 9i R2, 10g, 10gR2, 11g, 11gR2 und 12c). Seit zwei Monaten Skripte ich alle Weblogic 11g und 12c Landschaften. Angefangen 12c Installation nur per Skript bis hin zur OBIEE mit Skripten zur Modifikation der BI Umgebung. DAS MACHT SPASS und ist schnell Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von mir liegt in der Migration von Oracle Forms-Anwendungen sowie die Installation und Optimierung im Bereich der Oracle Applikation Server heute Weblogic. Zu allen diesen Themen gebe ich immer wieder Schulungen sowie Workshops. Nach einem Jahr mit Weblogic FMW 12c bin ich sehr überraschst was sich verändert hat.
Jan-Peter hat geschrieben 142 Beiträge für Jan-Peter's Weblog

Weblogic Admin Schulung II

Danke an die Teilnehmer,

 

ja ich hatte mal wieder das Vergnügen eine Schulung zu dem Thema Oracle Weblogic 12c zu halten. Dieses mal in Nürnberg. 7 Wissende und sehr aktive Teilnehmer haben mir ehrlich gesagt das Leben sehr sehr leicht gemacht. Es hat einfach Spaß gemacht in dieser Runde das Wissen (auch der einzelnen Teilnehmer) auszutauschen. Ich hatte wirklich schon lange nicht mehr so eine homogene Truppe beisammen. 

 

Als Themen sind in dem Admin II Kurs 

WebLogic Server Review
Upgrading WebLogic Server
Creating and Using Domain Templates
WebLogic Server Startup and Crash Recovery
WebLogic Scripting Tool (WLST)
Secure Sockets Layer (SSL)
Deployment Plans
Shared Libraries
Production Redeployment
Work Managers
Managing Data Sources
Security Realm
High Availability, Migration, and Disaster Recovery
Diagnostic Framework
WebLogic and Coherence Integration
 
Darunter sind natürlich Themen die auf der einen Seite sehr spannend sind wo die Unterlagen allerdings dort aufhören wo es Spannend ist. Z.B SSL. Erklärt wird, wie ich WLS mit SSL absichere, aber was mache ich wenn ich den WLS als Client nutze und eine SSL Verbindung ausgehend brauche.
 
Ebenso in dem Bereich Coherence. Plötzlich war die Schulung an dieser Stelle zu Ende. (Kein Hinweis läuft oder läuft nicht ).
 
Solche Situationen haben aber dazu geführt, dass wir in rege Diskussionen verfallen sind. 
Auch Oracle Education muss ich an dieser Stelle wirklich einmal lobend erwähnen. Das war eine Schulung, die komplett fehlerfrei vorbereitet war, die Schulungsumgebung war performant, stabil und von vorn herein erreichbar.
Danke auch an TÜV Rheinland für die Schulungsraum Vorbereitungen. Es hat mir wirklich Freude bereitet, wenn da nicht die Hotelpreise in Nürnberg wären.
Bitte darauf achten, das “KEINE MESSE” ist. Übernachtungspreis hat sich verdreifacht (HORROR)
 
 

DOAG / Oracle Roadshow Cloud

Heut bin ich in Frankfurt Dreieck zum Thema Oracle Customer Success Strory Cloud Services.

Ich bin Cloud Techniken immer noch Skeptisch gegenüber, aber die 40 Teilnehmer die hier zusammen mit mir im Raum sitzen, belehren mich eines besseren. 

Ja es gibt sie die Cloud Projekte.

und Ja “Think different” ist mit Sicherheit eine der Aussagen die mich mir aneignen muss. 

Es sind Reale Kunden die über Ihre Projekte ab in die Cloud berichten mit eigentlichen sehr gutem Erfolg. Aber das schauen wir uns nachher noch näher an

 

Oracle Forms lebt immer noch

Gerade eben hat mich mal wieder ein ganz aufgeregter Kunde angerufen. Er hatte gerade in den letzten Wochen immer wieder einen Anruf von Vertretern diverser Dienstleister incl.   Oracle.

„Es wird Zeit, das Sie sich von Oracle Forms verabschieden, da Oracle das einstellt“

 

Wer bitte schön erzählt denn so einen „Sch…“ Sinn. Ich behaupte mal, solange es diverse Standard Produkte von Oracle gibt, kann und wird Oracle das Produkt nicht einstellen können.

Ebenso ist zur Zeit Forms/Reports das einzige Produkt im Entwicklungs-Umfeld mit dem Oracle noch Geld verdient. Apex, ADF etc. sind alle „kostenlos“.

Lieber „..bewerb“ bleibt doch mal auf dem Teppich. Es gibt sicherlich immer wieder „neue“ Hypes aber wie hat schon der Gründer von Amazon gesagt. Wenn du jedem Hype hinterherläufst ist es als wenn du versuchts eine Welle einzufangen. Du wirst es niemals schaffen. Um auf einer Welle reiten zu können muss man sich positionieren.

Freue mich auf den Mittwoch in Berlin auf dem Formsday 2018

DOAG DevCamp2018

Diese Woche war es mal wieder soweit Das DOAG DevCamp trat in Hamburg zum wiederholten mal an. Über 60 „Teilnehmer“ trafen sich am Dienstag zum „Austausch“. Was mich gefreut hat das ca. 60 % der Teilnehmer neu auf einem Barcamp waren.

Danke Guido für deine Keynote zum Thema Microservices.  Interessante Ansätze, die dazu beigetragen haben, das der Dienstag sich natürlich auf dieses Thema gestürzt hat . Da kamen dann Themen hoch wie kann ich einen Datenbank Monolithen auf Microserviese umbauen oder geht das auch mit Oracle Forms 🙂

 

Viele gute und interessante Ansätze. An dieser Stelle mal einen kurzen Ausflug in Richtung Oracle Forms und Chatbots. Mehr ….. 

Ich habe diesen einen Tag sehr genossen und viele neue Informationen mit genommen. Leider musste ich am nächsten Tag nach Tel Aviv wo ich mit den Auraplayer Kollegen getroffen habe.  Das erste mal in Tel Aviv war schon etwas besonderes. Aber die Stadt gefällt mir. Auch das Meeting mit den Kollegen war sehr sehr gut. Es ist doch mal gut alle Kollegen persönlich zu treffen und nicht nur über Virtuelle Meetings 🙂

Es gibt viel zu erzählen über die Neuerungen die im Umfeld der Testmöglichkeit, Mobil Möglichkeiten von Auraplayer gibt. Näheres dazu immer wieder aktualisiert auf der Seite ….

 

DOAG Oracle Cloud Customer Success Day: IaaS & PaaS

Über Cloud kann man geteilter Meinung sein, aber ich kann mir erst eine Meinung bilden, wenn ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt habe. Aus diesem Grunde bin ich begeistert von der Veranstaltung von der DOAG und Oracle in Frankfurt.  Ich werde in jedem Falle dort sein und mir die Informationen anschauen und hören.

Am 22. Januar startet die DOAGeV mit Oracle zusammen einen „DOAG Oracle Cloud Customer Success Day: IaaS & PaaS“.

Am 22. Januar erfahren Sie beim DOAG Oracle Cloud Customer Success Day, wie andere Oracle-Anwender ihre IaaS- und PaaS-Anwendungenimplementiert haben. Vernetzen Sie sich mit Oracle Cloud Success Managern und nutzen Sie die anschließenden Hands-on Labs Sessions für den Praxiseinstieg.

Der Ideen- und Erfahrungsaustausch mit anderen Oracle-Kunden und mit Mitgliedern der DOAG steht während der gesamten Veranstaltung im Vordergrund. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Als Teilnehmer der Veranstaltung erhalten Sie eine Gutschrift von 500 US-Dollar auf Ihr Cloud-Probeabonnement. Melden Sie sich jetzt an!

Um Anwender beim Cloud-Einstieg zu unterstützen, hat Oracle das sogenannte Customer Success Management – kurz CSM – ins Leben gerufen. Die Abteilung begleitet Anwender auf ihrem Weg in die Cloud und hilft ihnen dabei, das Potential von Cloud-Diensten zu nutzen und Stolpersteine zu erkennen. Welche Einsatzmöglichkeiten sich bisher bewährt haben, wird während der Veranstaltung in unterschiedlichen Fallstudien gezeigt. Die Vorstellung der Cloud Services Roadmap mit anschließender Diskussion rundet den theoretischen Teil der Veranstaltung ab.

Am Nachmittag geht’s dann mit Praxisübungen weiter: In dem Workshop machen sich die Teilnehmer hands-on mit den Grundlagen der Cloud-Infrastruktur vertraut und führen einen typischen Anwendungsfall mit dem Apache Application Server und einer Oracle-Datenbank durch. Darüber hinaus nutzen sie den Datenbank-Service, um eine oder mehrere Datenbanken zu erstellen. Am Ende des Workshops wird jeder Teilnehmer in der Lage sein, ein Netzwerk zu erstellen, eine Instanz zu starten und darauf zuzugreifen.

Für den Workshop ist die Mitnahme eines eigenen Laptops erforderlich.

Oracle Forms oder doch lieber ADF

Ich bin mal wieder unterwegs, und siehe da, ein Kunde der seit 2 Jahre dabei ist eine bestehende Oracle Forms 10g Anwendung auf ADF zu Portieren. Ich sage mit Absicht Portieren, da sie nicht migrieren sondern die Anwendung komplett neu schreiben, allerdings in ADF. Es sind nach 2 Jahre bereits zwei okay 4 Forms Module durch ADF Anwendungen ersetzt worden ( im Test ). Und jetzt fangen die Probleme schon an. Wenn ich das Original starte und dann die ADF Anwendung, stellt man sehr schnell die Unterschiede fest.

ADF ist scalierbar. Toll. Ich kann die Felder umsortieren. Bloß die Anwender kommen damit nicht zurecht, denn bisher brauchten sie keine Maus. Heute geht das nicht mehr ohne. Wir haben dann mal heute die Server verglichen. ADF hat 6 Managed Server auf einem 8 Core Server. Forms 4 Core und 1 Managed Server. Mein Gott was für ein Resourcen verbrauch. Dann kommt die Diskussion im Internet dazu. ADF deprecated ?

https://groups.google.com/forum/?hl=de#!topic/adf-methodology/so074LyTwoE is ADF DEAD ?

wir hatten diese Diskussion im Oracle Forms Umfeld bereits vor 12 Jahren. ja auch in dem Forum wird über die Probleme von ADF gesprochen. Ich habe jahrelang ADF verteidigt. Aber leider scheint es so, das die ADF „Gurus“ den Bereich verlassen und sich in anderen Technologien wieder finden.

gerade eben eine Mail erhalten die ich gerne zitieren möchte ohne den Autor zu nennen : Du der gemeint bist kannst mir ja sagen ob ich dich nennen soll:

 

Ich verstehe die Welt nicht – ADF wird sicher sterben, wenn man damit kaum Erfolg haben kann. APEX bietet schnellen sichtbaren Erfolg und Forms nachhaltigen Erfolg. Wir müssen mit neuer GUI einer neuen Formssoftware (Version18/19) endlich überzeugen – die Keule „veraltete Technologie“ ist selbst bei Grant selber  im Kopf obwohl er loyal zu Forms steht.

Außer von M&M Mike und Mia wird von Oracle Seite seit 10 Jahren nicht gepuscht. Und Degrelle war kein Designer sondern ein Tüftler. Er hat mit ein paar bunten Farben Forms nicht bei Kritikern interessant machen können. Forms muss Im Layout dringend responsive, dynamisch und HTML5 sein – dann wird es leben – lange leben. Alles andere kann man mit PLSQL jetzt schon.

das kann ich nur unterstützen. Es muss möglich sein, die Schwachstelle von Forms auszubessern, in dem man sich über eine vernünftige GUI Gedanken macht. Die performance und die Stabilität ist hervorragend.
Bin gespannt auf die Kommentare zu diesem Blog 🙂
 Ich möchte die Diskussion einfach mal ein bisschen mehr anstacheln. Was würde eigentlich passieren, wenn Oracle Forms genauso „kostenlos“ sein würde wie ADF (im Weblogic enthalten) oder APEX ( in der Datenbank enthalten).
Gäbe es noch Leute die rein auf Grundlage der Technologie mit all ihren Vorteilen und Nachteilen eine Entscheidung gegen Forms treffen würden ?

Oracle Reports 12.2.1.3 und folderAccess

in vielen Beiträgen ist ja mittlerweile das Thema FolderAccess ausdiskutiert worden.
Ich habe heute einmal mit dem Parameter gespielt. Dabei ist folgendes erschienen.
Folgende Konfiguration

meine Reports Module liegen in C:\Reports;und c:\Test
als habe ich gesetzt:

C:\Report
C:\ApplicationData\ReportingOutput\*

nun gibt es immer wieder die Fehlermeldung : REP-56132: Access is denied to the report definition file

wenn ich den read Parameter raus nehme und nur den write Parameter belasse dann klappt das auch.

C:\ApplicationData\ReportingOutput\*

alternative

C:\Report;c:\Test
C:\ApplicationData\ReportingOutput\*

also alle Werte aus dem Reports Path dann geht das auch.

FolderAccess überschreibt die Berechtigungen für den Reports_Path

Oracle Forms / Reports Lösung für die Zukunft ist da

Seit Jahren stelle ich mich hin und erzähle immer wieder: „geht noch nicht weg von Reports“ Oracle wird eine Lösung finden. Die ersten Schritte wurden im Release Forms12c gemacht indem der Aufruf für BI-Publisher dem von Reports angepasst worden ist.

Trotzdem konnte / wollte man nicht auf BI-Publisher da hier neue Lizensen anstehen würden. Immer wenn ich Michael getroffen habe, habe ich ihn angesprochen wie der Stand der Dinge ist. Es kamen immer wieder die selben Worte: Wir arbeiten dran.

Jetzt kam letzte Woche der Hinweis:

Zitat:

2.3.3.2 Enterprise Edition

  • A license to iAS-EE includes a restricted-use license to Oracle Business Intelligence Publisher. Use of Oracle Business Intelligence Publisher is restricted to use for production deployment purposes only. For use of Oracle Business Intelligence Publisher with application development and testing, a full use Oracle Business Intelligence Publisher, Oracle Business Intelligence EE, or Internet Developer Suite license is required.
  • Oracle Advanced Security Option is included, with use limited strictly to the Oracle Java SSL Library.
  • The Oracle Database (Enterprise Edition) is provided only for use with the Oracle Repository Creation Utility database schema for storing product metadata.

Note:

During installation, you can choose to install the Oracle Repository Creation Utility database schema into an existing, licensed database. Choosing this option has the following licensing implications:

  • The restricted use license does not apply to the use of the existing database for the Oracle Repository Creation Utility database schema.
  • If the computer on which your existing database is running does not run any other Oracle Fusion Middleware installations, there is no Oracle Internet Application Server license requirement for that computer.
  • Installing the Oracle Repository Creation Utility database schema into your existing database may increase the number of users accessing that database, and may thus affect your database license needs. You need to make sure that you have the appropriate number of database licenses to ensure compliance.

 

http://docs.oracle.com/cd/E55108_01/doc.62016/e56762/GUID-BA4FE508-12D2-4113-833A-8451C0612364.htm#FMWLC-GUID-5BD5D000-1DF4-4831-8EFF-A4FC14E21B03

 

 

Mozilla dropped support for Java in release 52 and above!

Ja es ist mal wieder soweit. Auch Mozilla hat NPAPI entfernt. Und soweit ich es mitbekommen habe, der Workaround in der aktuellen Version geht auch nicht mehr.

Aber es gibt ja in der IT fast immer eine Lösung. So scheint es auch hier zu sein. Okay ich habe es noch nicht getestet aber ich gehe mal davon aus es wird klappen.

Sehr schöner Beitrag dazu auf von Soroush Ghorbani :

NPAPI plugins will continue to work in Firefox ESR 52. (ESR stands for Extended Support Release). You can download ESR version of Firefox from Firefox ESR 52

ZITAT:

„With v52’s release, all NPAPI-based plugins except Flash will stop working in Firefox. The old NPAPI plugins will continue to work in the Firefox ESR 32 bit version 52, but will eventually be deprecated in ESR 59.

For Oracle Forms 11g, you have to plan to migrate to newer version of Forms 12c and continue running Forms Instances via Java Web Start and Java Network Launch Protocol (JNLP).

Kaply has also published a series of Firefox hacks that users can make and switch to the ESR branch if they want to continue to use NPAPI plugins for a few more versions.“

Also was lernen wir

Alle Forms 10g User !!! Bitte mal schauen ob mit Firefox oder IE gearbeitet wird. Wenn Firefox redet mal mit eurer IT es gibt bereits Forms12c

Alle Forms 11R2 User !!! Bitte mal schauen ob mit Firefox oder IE gearbeitet wird. Wenn Firefox redet mal mit eurer IT es gibt bereits Forms12c

Alle Forms 6 Client Server User ! Herzlichen Glückwunsch kein Problem, okay OS könnte sein oder die 12c Datenbank könnte eines werden. Aber kein Browser Problem.

 

 

Oracle Forms und die Angst vor JAVA 9

Zur Zeit gibt es ja wieder einmal sehr viel Panik um den Bereich Oracle Forms und dem neuem Java 9. Da gibt es Gerüchte die besagen, in Java 9 werden keine Applets mehr unterstütz, man muss sofort auf Java Webstart oder Forms Standalone umstellen.

Die Panik verbreitet sich zur Zeit leider recht schnell. Das erinnert mich mal wieder an das Jahr 2005 als er hieß Forms ist tot und alle wie wild anfingen nach alternativen zu schauen und auch sofort damit angefangen haben. Okay die meisten haben dann Schiffbruch mit der Alternative gehabt aber das muss ja nun nicht sein.

Aber nun einmal der Reihe nach.

Nein es stimmt nicht das java 9 kein Applet mehr unterstützt.

Ja es stimmt Applet Technologie ist abgekündigt in Java 9 aber Java 9 unterstützt das noch !!!! Also bitte ganz ganz ruhig.

Es werden keine Java Plugins mehr unterstützt : ja das stimmt für Firefox, Opera, Google aber Microsoft hat sich schon dazu bekannt im IE noch Java Applets zu unterstützen bis zum Ableben von Windows 10 !!! Also auch hier keine Panik.

 

Zitat:

JDK 9 und das Java-Plug-in

Ende 2015 haben viele Browseranbieter den Support für auf Standards basierende Plug-ins entweder eingestellt oder eine Timeline für die Einstellung angekündigt. Damit ist die Einbettung von Silverlight, Java, Flash und anderen auf Standards basierenden Plug-in-Technologien nicht mehr möglich.

Oracle plant, das Java-Browser-Plug-in im Java Standard Edition Development Kit 9 (JDK 9) auslaufen zu lassen. Der Hinweis „Veraltet“ ist eine Warnung für Entwickler, dass diese Technologie nicht mehr verwendet werden soll. JRE 9 stellt das Java-Plug-in weiter bereit und unterstützt das Starten von Applets auf Browsern, die weiterhin Standard-Plug-ins unterstützen. Dieses Browser-Plug-in wird in einem zukünftigen Java SE-Release aus dem Oracle JDK und JRE entfernt. Entwickler und Benutzer, die mehr über diese geplante Änderung erfahren möchten, finden weitere Informationen in diesem Blogpost.

Welche Maßnahmen muss ich ergreifen?

Benutzer von auf Plug-ins basierenden Anwendungen müssen bei ihrem Anbieter nachfragen, welche alternativen Pläne zur Verfügung gestellt werden.

Anwendungsentwickler und Systemadministratoren müssen alternative Optionen in Erwägung ziehen, zum Beispiel die Migration von Java-Applets (die auf einem Browser-Plug-in aufbauen) zur Technologie Java Web Start, die ohne Plug-ins auskommt. Vorabversionen von JDK 9 stehen unter http://jdk9.java.net zum Download und Testen zur Verfügung. Weitere Hintergrundinformationen zu verschiedenen Migrationsoptionen finden Sie in diesem kurzen Whitepaper von Oracle.

 

Wir gehen hier auch von einem Zeitfenster von mindestens drei Jahren aus. Ich habe keine Ahnung wie lange es noch Windows 10 geben soll.

Aber auch dann mach ich mir noch keine Gedanken. Ich habe gerade mal wieder eine Installation bei einem Kunden gemacht, der natürlich auch vor der Thematik stand wie starte ich nun meine Umgebung. Wir haben dann folgendes gemacht.

 

[demo]
WebUtilArchive=frmwebutil.jar,jacob.jar,icons.jar,RoundedButton.jar
WebUtilLogging=off
WebUtilLoggingDetail=normal
WebUtilErrorMode=Alert
WebUtilDispatchMonitorInterval=5
WebUtilTrustInternal=true
WebUtilMaxTransferSize=16384
baseHTML=webutilbase.htm
baseHTMLjpi=webutiljpi.htm
archive=frmall.jar
lookAndFeel=oracle
form=customers.fmx
# System parameter: file setting environment variables for the Forms runtime processes
envFile=demo.env
# Forms applet parameter
width=100%
# Forms applet parameter
height=100%
baseSAAfile=webutilsaa.txt
fsalcheck=true

mit diesem Eintrag in der Formsweb.cfg kann ich den selben Konfigurations-Abschnitt mit Browser und oder aber auch mit der Standalone Variante starten. Der Aufruf im Browser sieht dann wie folgt aus :

http://linux6.jptu.de:9001/forms/frmservlet?config=demo&form=customers.fmx

das selbe mit dem Standalone Browser würde dann wie folgt aussehen:

java -jar frmsal.jar -url "http://linux6.jptu.de:9001/forms/frmservlet?config=demo&form=customers.fmx" -t 30000

es läuft beides. Nur wenn ich mit Java Webstart arbeiten möchte, muss ich einen neuen Abschnitt einrichten.

Fazit:

Oracle gibt noch bis zum Oktober 2020 auf das jetzige Release von Forms 12c support . Extended Support sogar bis zum Oktober 2023. Aber es kommt ja noch ein Release 🙂

zur Zeit wird FMW12c noch mit dem JDK 1.8 betrieben. Auch hier haben wir noch jede Menge Zeit. Java 9 ist noch gar nicht vorhanden (okay nicht ganz richtig).

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, haben wir auf dem jetzigem Release noch über Drei Jahre support. Extended sogar 6 Jahre. Wenn das finale Release 12c kommt, geht die Rechnung wieder plus 5 bzw 8 Jahre.

Und eins weiss ich mit Sicherheit (ohne mit Oracle gesprochen zu haben). Wenn es kein Plugin mehr gibt, wenn es keine Applets mehr gibt, Oracle hat die Sourcen und ist mit Sicherheit daran interessiert Forms von der Applet Technologie zu entfernen. Die haben einfach zu viele Anwendung draussen die mit Forms laufen und im Gegensatz zu „Apex,ADF etc“ verdienen die mit Forms noch Geld 🙂

 

Wohin geht die Reise mit Forms

Nun ist es bereits über ein Jahr her, das Oracle die Version 12c der stabilen Umgebung Forms/Reports bereit gestellt hat.

Auf der Konferenz 2016 wurden hier drüber einige Vorträge gehalten die auch allen gezeigt haben wie verbreitet die Umgebung noch ist.

Nun haben wir am 18. Januar in Berlin einen „Forms Day 2017“ zu dem Thema, mit sehr vielen Ideen und aber auch Plänen wie man in der Zukunft die Herausforderungen mit Forms meistert.

Viele Spannende Bereiche werden an diesem Tag behandelt:

Wohin geht die Reise mit Forms von Frank Hoffmann zeigt auf, was wird uns die Zukunft bringen. Muss ich weg von Forms oder ist es nicht so gar die bessere Entscheidung bei Forms zu bleiben.

bis hin zu ein Framework Forms12c. Hier kann man Ideen einsammeln, wie eine Forms Anwendung in der heutigen Zeit entsprechend entwickelt werden kann.

Auch wird das immer wiederkehrende Thema Oracle Reports angesprochen. Mit Spannung warten wir nun schon seit Jahren auf neue Informationen wie es hier weiter geht oder aber was für Alternativen wir bekommen.

Also ich werde da sein. Da die Räumlichkeiten begrenzt sind sorgt natürlich eine Zeitnahe Anmeldung für einen guten Platz.

 

%d Bloggern gefällt das: