Werbeanzeigen

Weblogic Server

Diese Kategorie enthält 19 Beiträge

Introducing Oracle Forms and Reports 11.1.2.1

Schön das man Kollegen hat!

Ich finde es toll was gerade passiert ist. Meine Kollegen haben genau wie ich sich natürlich sofort der Version 11.1.2.1.0 angenommen und haben einemal eine Zusammenfassung der wichtigesten Änderungen aufgestellt. Ich möchte das keinem Vorenthalten und daher im Original:

Oracle has just recently released an updated version of Oracle Forms 11gR2 versioned as 11.1.2.1. For what I have seen on Oracle’s website and Oracle Support, the following has been updated in the latest version of Oracle Forms 11gR2:

Many bugs have been fixed (including the Forms hanging on alert issue which has occurred for multiple customers this year). I have attached a list of the bugs fixed in 11.1.2.1 since 11.1.2.0 (downloaded from Oracle note 1513768.1)
Like the previous version of 11gR2 Forms, it is supported with Oracle WebLogic Server (WLS) 10.3.5 AND 10.3.6
The operating system support is (except for the addition of RHEL 6) the same as 11.1.2.0
JDK support
o Using WLS 10.3.5 – JDK 1.6.0_35+
o Using WLS 10.3.6 – JDK 1.7.0_7+ (This is the first Oracle-certified Forms release using Java SE 7 (WLS 10.3.6 only)!)
Internet Browser support – same

Database support:
o 10.2.0.4+
o 11.1.0.7+
o 11.2.0.1+
o 12.1.0.1+

OAM support:
o Oracle SSO 10gR3 (10.1.4.3+) (same as before)
o Oracle Access Management 11gR1 (11.1.1.5+) (same as before as used at Seats and USDA-ARS)
o Oracle Access Management 11gR2 (11.1.2.0.0) (New to Forms 11.1.2.1)
o Oracle Internet Directory (OID) 11gR1 (11.1.1.5+)
o Oracle Virtual Directory (OVD) 11gR1 (11.1.1.5+)

This version is released as both a base installation and a patchset (Oracle patch 15948641) installation meaning that we can install Oracle Forms 11.1.2.1 as a separate installation or as a patch to an existing 11.1.2.0 installation.

On the Oracle Forms download page, there are no more downloads for Forms 11.1.2.0. Only Forms 11.1.2.1 can be downloaded from OTN.

These are the main differences which Oracle Support note 1503701.1 has pointed out. I have also attached the updated Oracle Certification Matrix for Forms 11.1.2.1. My next step is to install Oracle Forms 11.1.2.1 to see if there are any differences in the installation and configuration as well as to update all of our prerequisite documents

Danke an Scott

Oracle Fusion Middleware Forms / Reports in der Version 11.1.2.1.0 verfügbar

Es ist endlich soweit. Die Version 11.1.2.1.0 Forms/Reports steht zum Download bereit. Das erste was ich also gemacht habe mir einmal die Zertifizierungen angeschaut.

JDK 1.7.0_07 als JDK für die WLS Version ist zertifiziert. Allerdings nur mit WLS 10.3.6. Ebenso eine Zertifizierung für Oracle Linux 6 allerdings nur in der 64Bit Version.

Ich werde die nächsten Tage das einmal austesten. Und dann mal schauen ob es etwas neues gibt. Database Version 12.1.0.1+ wann kommt die denn ? Wichtig an dieser Stelle genau wie 11.1.2.0.0 min. RDBMS 10.2.0.4 also alle die ältere Datenbanken im Einsatz haben Upgrade !

Wichtig für die Client Seite: JRE 1.7.0_07+ ist zertifiziert !!!

Ich freue mich auf die neue Installation mal schauen

Oracle Fusion Middleware Forms / Reports auf Solaris 11

Es war wieder einmal soweit: Eine neue OFM Installation auf einer Solaris Sparc Umgebung: Ist ja laut Oracle Zertifizierung und sollte eigentlich kein Problem machen. Als System Voraussetzung sollten auf einer SPARC64 Plattform unter Solaris 11 nur noch SUNWlibC installiert werden.

Soweit zur Theorie: Leider stellt sich das ganze in der Praxis doch etwas anders da:

Es fängt schon bei dem JDK an. Hier muss auf Solaris erst einmal das 32Bit und danach das 64Bit JDK installiert werden. Danach sollte dann der Weblogic Server installiert werden. Das geht auch alles sehr reibungslos.

Anschließend, man macht es ja immer so, wird das Oracle Home installiert. Hier läuft alles OK. Der Installer sagt Fertig: Ich habe dem ganzen auch vertraut und in meinem jugendlichem Leichtsinn den Konfigurator gestartet. Leider klappte nun gar nichts mehr:

Nachdem man sich nun auf die Suche gemacht hat, fällt einem auf, das im oraInventory/logs in den *out Dateien ein OPatch Fehler steht. auch der Versuch OPatch lsinventory zu starten schlägt fehl.

Im Internet findet man hierzu diverse Hinweise, alledings nicht für Solaris 11: z.B export TMP, TEMP und TMP_DIR sollten gemacht werden. Ebenso der Hinweis in die Aufrufe der JVM für den Installer das -d64 Flag zu setzten. (Solaris ist ein Hybrid Betriebssystem wie z.B Windows auch).

Leider hat das alles nicht geholfen. In einem ganz altem Dokument gab es dann mal einen Hinweis auf eine Umgebungs Variable JVM_D64=-d64. Dieses Dokument hatte allerdings nicht mit Solaris oder OFM zu tun. Aber was macht man nicht alles.

Als wir nun diesen Flag gesetz hatten klappte auch der Aufruf OPatch lsinventory und der Konfigurator lief für Forms/Reports fehlerfrei durch.

So jetzt klappt es auch mit Oracle und Solaris !

Oracle Forms Roadshow mit der Firma Pitss

Nächste Woche ist es soweit. Die Oracle Roadshow startet in Hannover. Die Teilnehmerlisten sprechen eine deutliche Sprache. FORMS IST IMMER NOCH AM LEBEN.

 

Oracle PITSS Roadshow 2012
Oracle Forms von A – Z

Seit zwei Jahrzehnten, hat sich Oracle Forms als Entwicklungsplattform für tausende IT-Anwendungen in Unternehmen aller Branchen etabliert. Nach einer Phase der Verunsicherung herrscht jetzt endlich Klarheit:

Oracle Forms wird auch künftig fortbestehen!

Daher beschäftigen sich wieder immer mehr Unternehmen intensiver mit ihrer Forms Applikation. Ob in Form eines Upgrades auf Forms 11g und dem erforderlichen Umstieg auf den Oracle WebLogic Server oder der von Oracle aufgezeigten Alternativen wie Oracle ADF und /oder APEX.

Im Rahmen unserer im Herbst beginnenden Veranstaltungsserie „Oracle Forms von A bis Z“ möchten wir Ihnen, zusammen mit unserem Partner Oracle aufzeigen, welche Möglichkeiten und Perspektiven sich Ihnen für Ihre Forms Applikationen anbieten.

Ich freue mich auf die Veranstaltungen in Hannover , Hamburg

Wir sehen uns

Oracle und SELinux

Immer wieder stösst man während der tägliche Arbeit auf diverse Problem. So ist diesmal beim kompilieren von Forms-Modulen folgender Fehler aufgetreten

folgende Kommunikation fand gestern Abend statt:

„Ich kaempfe auch gerade mit WLS auf Linux. Die Installation von Oracle ist total kaputt. Ich kann nicht einmal comiliere“

„erzähl mal nutzt du aus dem INST/bin den compiler
prüfe mal die ENV / SET es darf nichts gesetzt sein“

„ich benutze das Script das ich immer verwende. im env ist viel Oracle gesetzt, aber das funktioniert auch sonst immer. ich bekomme immer diese meldung“

„/app/Oracle/Middleware/Oracle_FRHome1/bin/frmcmp_batch: error while loading shared libraries: /app/Oracle/Middleware/Oracle_FRHome1/lib/libnnz11.so: cannot restore segment prot after reloc: Permission denied“

Ja ja, der geneigte Leser wird natürlich sofort wissen was hier falsch ist:

ich habe die Rechte schon auf 777 gesetzt (verzweiflung)

damit stossen meine Linux kentnisse an ihre grenze. Der Server wurde von Oracle installiert ich wollte die Anwendung nur kompilieren. Allerdings ist der Typ in einem Meeting und ich warte. Keine Ahnung ob ein xwindow laeuft. Ich bein ueber Putty angemeldet

ist selinux eingeschaltet ?
[20.09.2012 20:28:56] Timmermann: ist firewall aktiv ?
[20.09.2012 20:29:01] Timmermann: bitte beides ausschalten
[20.09.2012 20:29:40] Timmermann: was für ein linux

Red Hat 5.

ok kannst du dich als root anmelden ?

nein

alle dokumente weisen aus SELinux hin das ist eingeschaltet und muss aus

ja ich lasse gerade den Admin holen, damit er das macht.

der Admin schaltet es gerade permanent aus. Sie hatten es bei der Installation ‚vergessen‘ (facepalm)

ach nee 😦 wie lange hast du jetzt geflucht ?

kurz, da mein Spanish so schlecht ist

sei waren viel schneller als ich dachte. Es funktioniert nun. Zeit zum Essen. Guten Abend.

So also was lernen wir daraus. Bitte alles so installieren wie Oracle es haben möchte. SELinux bitte disable und nicht auf enforce oder … setzen.

Tuning des Weblogic /Oracle Fusion Middleware 11g Teil 1

Immer wieder wird das Thema Tuning von Oracle Forms und Reports Anwendungen diskutiert. Ich möchte mit diesen Beiträgen versuchen einen kleinen Überblick der Möglichkeiten offen zu legen. Es wird nicht immer alles getroffen werden, aber es sollte einem doch schon die eine oder andere Idee liefern.

Warum eigentlich Tuning Weblogic / Oracle Fusion Middleware 11g. Bei jedem Kunden Gespräch oder bei jeder Kundeninstallation kommen gerade im Umfeld von Oracle Forms und Reports immer wieder dieselben Fragen zum Tragen. Das fängt an mit der Frage nach der Hardware, geht dann über welches Betriebssystem bis hin wie groß muss der Heap Size von dem WLS_FORMS Manged Server sein.

Um in dieses Thema einzusteigen bediene ich mich erst einmal des Vortrages, der Thomas Robert von der Oracle am 29. August 2012 in Köln auf der SIG Middleware gehalten hat. Ich möchte an dieser Stelle erst einmal verstehen wie das Layout des Java Memory aussieht.

Was bedeuten eigentlich die Heap-Size Parameter inerhalb einer JVM von Oracle / Sun. Wie ich in der Veranstaltung gelernt habe verwaltet eine JVM unterschiedliche Speicherbereiche. Warum ist das eigentlich so?

  • Die meisten Objekte innerhalb meiner Anwendung sind temporär, werden also nur kurze Zeit benötigt z.B. Ausgabe eines Strings
  • Lang lebende Objekte sind Objekte die sich durch die Anwendung ziehen z.B. „Globale“ Informationen

Diese beiden Bereiche werden „Generations“ genannt.

  • Young Generation für kurzlebige Objekte
  • Old Generation für langlebige Objekte

In der Java HotSpot Virtual Machine, sind die Gruppen unterteilt

Heap Speicher

Eden Space (young generation): Pool von Objekten, deren Speicher gerade erst allokierd wurde (noch kein GC Lauf)

Survivor Space 0 (young generation): Pool von Objekten, die den GC Lauf des Eden Space überlebt haben

Survivor Space 1(young generation): Pool von Objekten, die den GC Lauf des Eden Space überlebt haben

Tenured (Old) Generation: Pool von Objekten, die eine bestimmte Anzahl GC Läufe des Survivor Spaces überlebt haben

Permanent Generation (PermGen) Non Heap

Speicherort für die Klassen

Nicht im Heap

Kein JVM Standard

 

 

Quelle: Thomas Robert Tuning Oracle Fusion Middleware 11g 29.August 2012 SIG Köln

 

 

Die wichtigsten Befehle um den Heap zu beeinflussen sind:

 

-XX:NewRatio=[Verhältnis]

Verhältnis zwischen young und old Generation

-XX:NewRatio=3 erzeugt ein Verhältnis 1:3

-XX:SurviverRatio=[Verhältnis]

Verhältnis zwischen eden und survivor Generation

-XX:SurviverRatio=3 erzeugt ein Verhältnis 1:3

-XX:GCTimeRatio=[n]

Zeit, die der Garbage Collector in der gesamten application time

verwenden darf (berechnung 1/(1+n))

-XX:GCTimeRatio=19 führt also zu 1/20 also 5% der Gesamtzeit. Defaut ist 99, also 1%.

 

In dem nächsten Beitrag werde ich versuchen zu klären ob ich das ganze eigentlich für Forms/Reports gebrauchen kann.

Die Teilnehmer meines Kurse mögen bitte nicht weiter lesen, da dieses auch eines der Schulungsthemen sein wird. Schulung

PITSS Forms to ADF Migration Days: 22.-23. Mai 2012, Stuttgart

Erfahren Sie in diesem 2-tägigen Hands-on Workshop von PITSS alles über die intelligente Art der Modernisierung. Aufgrund des großen Erfolges im Vorjahr legt PITSS diesen Event auch in diesem Jahr auf. Sehen Sie Schritt für Schritt wie Sie zielorientiert und messbar zur modernen, vielfältigen ADF Anwendung gelangen!

Informationen & Anmeldung:

http://www.pitss.de/news-events/events/detail/article/pitss-forms-to-adf-migration-days/?tx_ttnews[backPid]=947&cHash=56189e76ff0c541ae9fde9c4c3a5462e

Weblogic 12c – DOAG SIG (Fusion) Middleware am 15.5.2012 in Frankfurt

Nachdem nun der Weblogic 12c auch schon wieder ein paar Tage alt ist startet die DOAG mit ihrer SIG Middleware am 15.5.2012 einen Überblick über das was uns der Weblogic so alles bringt. Viele Fragen, die sich aus dem täglichem gebrauch mit dieser Umgebung ergeben werden versucht zu beantwortet. Wie da wären: Was bringt uns der Weblogic 12c an Neuerungen mit. Es wird ein Vergleich gestartet JBoss vs. Glassfish vs Weblogic. Welcher dieser Server bringt mir welche Vorteile.

Auch für die vielen Forms/Reports Installationen gibt es Neuigkeiten: Wie komme ich denn auf die 11gR2 Umgebung.

Im Datenbank Umfeld hat sich RAC gefestigt, aber wie kann ich den RAC im Weblogic Umfeld ansprechen. Hier versucht der Vortrag „WebLogic-Server im Zusammenspiel mit Oracle Real Application Cluster (RAC)“ Lösungen auzuzeigen.

 

Stattfinden tut das ganze am 15. Mai in Frankfurt. Ich persönlich freue mich auf die Veranstaltung!

 

%d Bloggern gefällt das: