Forms 12c

Diese Schlagwort ist 6 Beiträgen zugeordnet

Forms 12.2.1.4 Upgrade

Seit dem 27.September 2019 ist es endlich da Oracle Forms 12.2.1.4. Da ich zu dem Zeitpunkt noch unterwegs war, hatte ich doch ein wenig Zeit und habe mir die Software gleich herunter geladen. JDK 1.8.0_211 und Infrastruktur 12.2.1.4 sowie Oracle Forms und Reports in der Version 12.2.1.4.
Dann wie gewohnt installiert: JDK, Infrastruktur, Forms und Reports und dann Konfiguriert !
Perfekt alles wie gewohnt und alle da wo es sein soll: Aber alle meine Kunden (ich gehe davon aus die meisten auf 12c) wollen keine „Neue Installation sondern ein UPGRADE“ , ich auch. Also nach langer Zeit mal wieder Dokumentation gelesen: https://docs.oracle.com/en/middleware/developer-tools/forms/12.2.1.4/index.html hier dann den Upgrade Guide für 12.2.1.4 gelesen und Step bei Step ausgeführt.
Leider hat das nicht wirklich so geklappt wie ich mir das vorgestellt hatte.

Erster Versuch wie in dem Dokument beschrieben. Deinstallieren von 12.2.1.3, dann den Rest aus dem Verzeichnis löschen und 12.2.1.4 neu installieren. Okay hat nicht wirklich geklappt. Beim starten des Reports Builder kam dann msg Files not Found, Beim starten Forms Builder: CLASSPATH not Found usw. Es ließ sich nicht starten. Er hatte auch unter Windows keine Menü Einträge erstellt.
Ich erinnere mich daran, das die ja vom NodeManager beim ersten mal starten der Domain gemacht werden.Also zweiter Versuch. Installation der Software neben 12.2.1.4 in einem neuem Verzeichnis 12.2.1.4. Dann wie in dem Dokument beschrieben reconfig.cmd und ua laufen lassen. Domaine lief, aber Forms Builder nicht. Also dritter Versuch. Diesmal wie gehabt aber eine Dummy Domaine erstellt: Danach waren auch alle Einträge vorhanden. Aber das war es nicht was ich wollte: Nach einigem Überlegen und Rückspielen von VM.
Die LÖSUNG für mich:
Alles genauso machen wie in dem Dokument beschrieben ausser: Nicht deinstallieren sondern einfach Verzeichnis umbennen und in das selbe wieder rein installieren: Danach hat alles sauber geklappt:

Ich beziehe mich auf :

  1. Performing a ZDT Upgrade from 12.2.1.3.0To perform a ZDT upgrade from 12.2.1.3.0 to Oracle Forms 12.2.1.4.0, complete a series of steps.When upgrading from the 12.2.1.3.0 version, we recommend that you use the ZDT upgrade when one the following conditions is met.
    • For multi-node load balanced Forms deployment
    • To install FMW 12.2.1.4.0 in same the Oracle Home path as FMW 12.2.1.3.0Consider a two-node scenario for the scope of this procedure. A primary node, named node1, with Admin Server, Forms (managed Server WLS_FORMS and System component forms1) and OHS. A secondary node, named node2, with Forms Instance (managed Server WLS_FORMS and System component forms1).
    1. Shutdown system components, including Admin Server and the managed servers on node 1.
    2. Uninstall Oracle Forms version 12.2.1.3.0 from node 1.
    3. Install Oracle Forms version 12.2.1.4.0 on node 1 using the same Oracle Homepath as 12.2.1.3.0.
    4. Start system components, including Admin Server and the managed servers on node 1.
    5. Shutdown system components and the managed servers on node 2.
    6. Uninstall Oracle Forms version 12.2.1.3.0 from node 2.
    7. Install Oracle Forms version 12.2.1.4.0 on node 2 using the same Oracle Home path as 12.2.1.3.0.
    8. Start system components and the managed servers on node 2.

Nach dieser Anweisung läuft es leider nicht. Aber nur umbenennt und alles wird gut:

Viel Spass beim Upgrade

echo ""
echo "*****************************************************"
echo "** Executing setUserOverridesLate.sh"
echo "*****************************************************"
# specify additional java command line options for all servers
EXTRA_JAVA_PROPERTIES="${EXTRA_JAVA_PROPERTIES} 
 -Dforms.userid.encryption.enabled=true"
export EXTRA_JAVA_PROPERTIES

grantPermission(codeBaseURL="file:${common.components.home}/../forms/provision/forms-config-mbeans.jar", permClass="oracle.security.jps.service.keystore.KeyStoreAccessPermis sion",permTarget="stripeName=formsapp, keystoreName=formsks,alias=*", permActions="*")

grantPermission(codeBaseURL="file:${domain.home}/servers/$ {weblogic.Name}/tmp/_WL_user/formsapp_12.2.1/-", permClass="oracle.security.jps.service.keystore.KeyStoreAccessPermission", permTarget="stripeName=formsapp, keystoreName=formsks,alias=*",permActions="*")

Oracle Forms 12c “My Top Features”

Ach ist das schön, das sich so viele Menschen zur Zeit auf Oracle Forms 12c stürzen. Ich finde das gut. Wenn diese Unternehmen dann anfangen über die Top Feature zu reden, finde ich immer wieder nur Wiederholungen. Leute, macht euch doch mal Neue Gedanken.
Jedes mal zu hören “ New Deployment Option”, Costum Color Schema BI Publisher, IDM, Webutil without OLE..

Ey toll. Das ihr das jetzt auch mit bunten Bildern untermalt, aber mal ehrlich. Was ist an den Dastellungen denn bitte schön neu.
Es wäre doch viel Interessanter wenn man mal darüber berichten könnte, was es in der Software so alles für Bug’s gibt. Habt ihr schon welche Gefunden ? :-).
Nein. Schade.
Aber wer einmal Lust hat im Forms Builder auf den ein oder anderen Bug zu stossen, der möge diesen bitte einmal auf Windows mit Deutscher Sprach Einstellung laufen lassen.

Und wenn wir schon dabei sind. BI Publisher, ja das hatte ich bereits geschrieben, das hier nur die run_report_object Paramete angepasst werden müssen. Aber wer kann denn den BI Publisher bezahlen.

So bitte lasst euch was neues Einfallen. Mal wirkliche Erfolgsstories und nicht nur Alte Geschichten.

 

Ich habe mal nachgefragt wie es mit den Lizenzen aus schaut. Heute habe ich folgende Informationen erhalten, was die Repository Datenbank betrifft.

Forms Lizenz RCU in separate DB requires additional DB Licensing
Internet Developer Suite No
Forms and Reports Yes
Internet Application Server – Enterprise Edition No
WebLogic Server Suite No

Zur Zeit ist das der Stand der Dinge. Mal sehen was sich weiter ergibt. Das sind Informationen die man mir übermittelt hat. Ich gebe das nur weiter und übernehme keine Gewähr !

 

So für alle die Lust haben, ich habe einmal angefangen Forms12 bei der Installation ohne GUI zu arbeiten und alles zu skripten.

Hier ein paar Code Zeilen für alle die Lust haben das zu nutzen.

NPAPI-Support wird aus Firefox entfernt Das wurde im letztem Jahr bekannt gegeben. Nun ist die Panik groß ! Oracle Forms arbeitet mit dem Plugin und läuft dann nicht mehr im Firefox.  Bei Google ist das schon länger ausgeschaltet.

Oracle hat bereits angekündigt: Oracle plans to deprecate the Java browser plugin in JDK 9. This technology will be removed from the Oracle JDK and JRE in a future Java SE release.

So wie geht es jetzt weiter: Oracle und auch ich (sowie noch ein paar andere) empfehlen auf die Plugin- Freie Variante zu gehen. mit JavaWebstart wäre eine Möglichkeit. Das geht bereits bei Forms 11 (ist aber nicht supportet) oder mit vollem Support in der Version 12c.

 

Oracle Forms 12c und Testen

Nachdem nun Oracle Forms12c erschienen ist und viele Kunden zur Kentniss genommen haben, das der Support für Oracle Forms 11gR2 ja im Jahr 2016 endet. (Okay erweiterter Support läuft
noch 2 Jahre). Tragen sich doch einige mit dem Gedanken auf Forms 12c zu wechseln.
Die Umstellung ist in dem Moment eigentlich gar nicht das Problem. Was mir in den gesamten Diskussionen am meisten über den Weg gelaufen ist “Wie kann man das eigentlich automatisiert” testen.
Okay wenn ich das höre, fällt mir als erstes natürlich die OATS (Oracle Applikations Testing Suite) ein. Dann natürlich der Loadrunner und jetzt ganz neu AuraTesting von der Firma Auraplayer.

Warum fallen mir keine Java Test – Tools ein.
Es gibt eine ganze Menge an Test Tools auf dem OpenSource Markt. Die können Makros aufzeichnen und einiges mehr..

Aber sobald wir an das Thema Forms herantreten, wird es komplexer. Forms läuft innerhalb eines Servlets. Und wie spreche ich die Informationen an. Wie bekomme ich Informationen aus meiner Anwendung. Wie kann ich diese Informationen mit Parametern versehen umd sie dann wiederholt ablaufen zu lassen.

Wie kann ich fest stellen ob ein Test Fehlerfrei war, Gibt es Möglichkeiten Tests zu Gruppen (Logische) zusammen zufassen?

Es gibt noch viele Unternehmen in Deutschland die mit Forms arbeiten und entwickeln. Ich finde Oracle Forms auch heute noch als ein sehr sehr gutes 4GL Entwickler – Tool, solange ich eine Backoffice Anwendung betreibe, die Datenbank getrieben ist.
Ich würde Oracle Forms nie für einen Internet Auftritt nutzen wollen.
Wann kann nun ein Test- Tool helfen? Ich sehe da sehr sehr viele Möglichkeiten wo ich Unterstützung benötige. Da ist zum einen natürlich die weitere Entwicklung mit neuen Funktionen. In den meisten Fällen gibt es hierfür aber bereits eine QS-Abteilung, die sich diesen neuen Funktionen annehmen und diese auf Herz und Nieren durchleuchten. Da Neue Entwicklungen sowie Weiter – Entwicklungen eher “selten” sind, ist das natürlich ein guter und praktikabler Weg.
Wie schaut es aber mit dem häufig auftrettendem Problem eines Java – Runtime Updates aus. Das ist etwas, was der Kunde/Entwickler nicht wirklich steuern kann. Meistens kommt das JRE über ein automatisches Update daher und die Entwicklung Forms muss dann sagen: Okay damit läuft unsere Forms Anwendung. Meistens geht man dann bei und ruft ein bis zwei Module auf und wenn alles okay ist, dann scheint das zu gehen.
Hier sehe ich ganz verstärkt die Möglichkeit ein Tool einzusezten um damit meine Anwendung mal eben gegen das neue JRE (Java Runtime Environment ) zu testen.
Wenn ich mich nun auf die Server Seite bewege, gibt es alle drei Monate von Oracle einen neuen “CPU” Critical Patch Update. Wie kann ich das sauber testen? Mach ich das wieder händisch?
Ebenso nicht zu unterschätzen sind natürlich Updates für das Betriebssystem und für die Datenbank.

Wie um Gotteswillen soll man alle diese Updates/Upgrades sauber testen. Also verfällt man in die Situation und testet ein paar Module und dann geht man Produktiv in der Hoffnung das wird schon alles gut gehen. Gut wenn man auch ohne die Anwendung überleben kann mag das okay sein, ander stellt sich das allerdings für die Unternehmen da, die von dieser Anwendung “leben”.

ich möchte daher an dieser Stelle einmal das auratesting Tool vorstellen.

vierter Tag auf der OOW2015

So schon fast geschafft. Die Vorträge, werden immer weniger Technisch. Das war nicht wirklich anders zu erwarten. Aber um 11:00 Uhr werde ich mir mal die Q&A von Linux anschauen. Bin einmal gespannt was es dort neues gibt.

Spannend sind die Gespräche in der Exibition Hall mit all den Oracle Wissenden. Da kommen dann doch schon mal die ein oder andere Information hoch. So wurde ich heute per Xing/linkndn gefragt, was soll das mit dem Repository bei Forms.
Oracle Forms 12c nutzt dieses Repository zur zeit gar nicht. Oracle hat ab der Version 12c des Weblogic Servers sehr viel Meta Daten in dieses Repository gepackt. Das ist aus den Umgebungen SOA, ADF, Webcenter, Portal schon seit langem so.
Da wir es hier nun mit einer Weblogic Umgebung 12c haben und diese auf ADF Templates basiert, ist das in diesem Zusammenhang wichtig und leider nicht zu umgehen.
Problem: Ich brauche für jede Forms/Reports Domaine ein eigenes Repository. Es ist auch nicht so einfach dieses von einem Server auf den anderen zu migrieren. Leider läuft die Welt (Forms) auch nicht mehr wenn mein Repetitory weg ist.
Es gibt Möglichkeiten Repository von einer DB auf eine andere zu Migrieren.
Ich kann auch eine Domaine auf eine andere migrieren. Leider habe das versehentlich mal gemacht und dann lief diese Umgebung nicht mehr.

In Zukunft will Oracle (Michael Ferrante) etwas mehr mit diesem OPSS – Schema arbeiten. So haben wir gestern mal Brainstorming betrieben und : In der Formsweb.cfg gibt es den Eintrag userid=Klartext/KlaresPasswort.
Das wäre eine gute Möglichkeit diese Information in eine Datenbank zu packen und nicht mehr im Klartext in einem Textfile zu hinterlegen.

und dann noch ein paar andere Möglichkeiten die man dort rein packen könnte.

Aber in Zukunft nicht mehr OHNE !. Da gibt es ja ausserhalb der IT auch immer mehr Bereiche wo es heißt in “Zukunft nicht mehr ohne“

vierter Tag auf der OOW2015

So schon fast geschafft. Die Vorträge, werden immer weniger Technisch. Das war nicht wirklich anders zu erwarten. Aber um 11:00 Uhr werde ich mir mal die Q&A von Linux anschauen. Bin einmal gespannt was es dort neues gibt.

Spannend sind die Gespräche in der Exibition Hall mit all den Oracle Wissenden. Da kommen dann doch schon mal die ein oder andere Information hoch. So wurde ich heute per Xing/linkndn gefragt, was soll das mit dem Repository bei Forms.
Oracle Forms 12c nutzt dieses Repository zur zeit gar nicht. Oracle hat ab der Version 12c des Weblogic Servers sehr viel Meta Daten in dieses Repository gepackt. Das ist aus den Umgebungen SOA, ADF, Webcenter, Portal schon seit langem so.
Da wir es hier nun mit einer Weblogic Umgebung 12c haben und diese auf ADF Templates basiert, ist das in diesem Zusammenhang wichtig und leider nicht zu umgehen.
Problem: Ich brauche für jede Forms/Reports Domaine ein eigenes Repository. Es ist auch nicht so einfach dieses von einem Server auf den anderen zu migrieren. Leider läuft die Welt (Forms) auch nicht mehr wenn mein Repetitory weg ist.
Es gibt Möglichkeiten Repository von einer DB auf eine andere zu Migrieren.
Ich kann auch eine Domaine auf eine andere migrieren. Leider habe das versehentlich mal gemacht und dann lief diese Umgebung nicht mehr.

In Zukunft will Oracle (Michael Ferrante) etwas mehr mit diesem OPSS – Schema arbeiten. So haben wir gestern mal Brainstorming betrieben und : In der Formsweb.cfg gibt es den Eintrag userid=Klartext/KlaresPasswort.
Das wäre eine gute Möglichkeit diese Information in eine Datenbank zu packen und nicht mehr im Klartext in einem Textfile zu hinterlegen.

und dann noch ein paar andere Möglichkeiten die man dort rein packen könnte.

Aber in Zukunft nicht mehr OHNE !. Da gibt es ja ausserhalb der IT auch immer mehr Bereiche wo es heißt in “Zukunft nicht mehr ohne“

Habe mir noch den Application Builder angeschaut. Sieht ja so ganz toll aus. Ich persönlich habe aber im Moment das Problem. ADF,MAF,MAX,APEX,FORMS…. Alles zusammen oder einzeln, was in der Cloud, was auf Servern, was public, was private…..
Nach dieser OOW tun sich bei mir zur Zeit fast mehr Fragen auf als ich Antworten bekommen habe.
Ich habe dabei noch gar nicht die neuen Möglichkeiten Database in Betracht gezogen.
So dann bin ich mal gespannt, was dann auf der DOAG 2015 in Nürnberg davon vorgetragen wird.

Oracle Fusion Middleware Forms und Webutil

Leider ist es auch mir wieder einmal passiert, das ich versucht habe mit einer Formsmaske zu arbeiten die Word/Excel ansprechen möchte. Also das alte Vorgehen: einbinden von webutil und Jacob. Leider habe ich das aus der Gewohnheit heraus mit den mir vorliegenden Komponenten gemacht. Und natürlich läuft es nicht.

Oracle hat hierzu am 12. Mai 2012 ein Dokument erstellt welches unter der ID 1093985.1 im Metalink zu finden ist. Hierdraus geht eindeutig hervor, das sich die Webutil Installation mit Jacob in der Version 11g deutlich unterscheidet.

Es ist mittlerweile Notwendig geworden die richtige Jacob Version mit der richtigen Oracle Fusion Middleware Version zusammen zu bringen.

So ist für die Oracle Fusion Middleware 11gR1 (11.1.1.x) nur die Jacob 1.10.1 zulässig. Für die Oracle Fusion Middleware der Version 11gR2 (11.1.2.x) muss es die Version 1.14.3 sein. Unter gar keinen Umständen die aktuelle Version 1.16.x nutzen.

Ich habe die zur Zeit gültigen Download Url’s mal hier mit hinterlegt:

 

Forms Version Jacob Version Download
10gR1 und 10gR2 Jacob 1.10.1 hier
11gR2 Jacob 1.14.3 hier
12.2.1.0 Jacob 1.18-M2 hier
12.2.1.2 Jacob 1.18-M2 hier
12.2.1.3 Jacob 1.18-M2 hier

 

In der 1.14.3 Version gibt es dann auch für die *.dll Dateien zwei unterschiedliche Verzeichnisse. Eines für die 32Bit und eines für die 64bit Welt.

Die während der Installation mit gelieferten webutil.pll / webutil.olb liegen default mäßig im ORACLE_HOME/forms Verzeichnis. Hier ist beim Anwendungs Deployment darauf zu achten, das in der Anwendung diese genutzt werden. Also wer den ORACLE_HOME Pfad aus seiner Konfiguration austrägt sollte dafür sorgen, dass die Webutil Komponenten in der aktuellen Version genommen werden.

Forms 12c benötigt: Forms 12c Application Supports JACOB Version 1.18-M2
Oracle Forms 12c, when configured with Webutil at runtime, supports JACOB version 1.18-M2 in order to perform the client side OLE integration. Note that this version of JACOB is different from the versions supported in the previous releases of Oracle Forms.

JACOB is a JAVA-COM bridge that allows you to call COM automation components from Java. It uses JNI to make native calls to the COM libraries. JACOB runs on x86 and x64 environments supporting 32 bit and 64 bit JVMs.

%d Bloggern gefällt das: