Werbeanzeigen

Reports

Diese Kategorie enthält 27 Beiträge

DOAG Konferenz 2012

Hallo es ist wieder soweit,

seit heute Morgen ist die DOAG Konferenz in Nürnberg im neuen „NCC“ aktiv. In diesem Jahr bin ich das erste mal als DOAG Aktiver dabei und muss sagen: „HUT AB VOR DER ORGANISATION“.

Um 09:00 strömten die Teilnehmer herein und befüllten die Räumlichkeiten. Es war spannend mit anzusehen. Morgen früh dann mein erster Vortrag um 09:00 Uhr im Raum St.Petersburg. Bin einmal gespannt wieviele Zuhörer sich bereits um 09:00 Uhr bei mir befinden und zu dem Thema Forms/Reports Security informiert werden wollen.

 

Auf jeden Fall ist die DOAG wieder einmal hoch Spannend auch wenn es nicht die Großen Neuheiten zu sehen gibt.

Oracle Forms lebt ! Zum Glück ? oder „leider“

Sie war endlich da. Die DOAG News Nr. 5.

Heute als ich hatte ich endlich Gelegenheit mir die aktuelle DOAG News anzusehen. Mit Freuden habe ich fest gestellt, das hier wiedereinmal die Themen Middleware Forms/Reports aufgegriffen worden sind.

Sehr schön finde ich den Artikel von Mark Brenkmann (SüdLeasing GmbH) und Dr. Joachim Reising von der PROMATIS software GmbH „Migration von Application Server 10g nach Weblogic und Fusion Middleware 11g“

In meiner Schulungen zu diesem Thema tauchen immer wieder genau die selben Fragen auf. Wie kann man was wo starten und stoppen. Was muss wie Konfiguriert werden etc.

Danke an dieser Stelle für die Hinweise. Ja es gibt diverse Unterschiede zur Version 11g. Das was ich allerdings vermisse sind der Hinweis auf die Basic Lizenz. Gerade für die Umsteiger von 10g auf 11g ist es schon bei der Installation des Weblogic Servers wichtig auf die „richtige“ Auswahl der Komponenten zu achten.

Meine Teilnehmer der gestrigen Schulung waren auch wieder Überrascht.

Aber sehr schöner Artikel. Danke.

Auch der zweite Artikel von Gabriel Lobstein, Frank Burkhardt und Dirk Geißler von der Opitz Consulting GmbH finde ich lesenswert. Es sind viele wichtige Gründe für einen Umstieg auf die OFM 11g aufgeführt worden.

Den Hinweis der Migration mit Hilfe des Migrations Assistenten halte ich für wichtig, hätte mir aber hier mehr Tiefe gewünscht. Der Umstieg einer 10er Welt auf die 11er Welt ist nicht wirklich das Problem. Wenn ich mich mit dem Thema der Analyse beschäftige muss ich eigentlich zwingend diese Weg konsequent betreiben. Ich sollte mir über meine Anwendung einen

Umfangreichen und tiefen Einblick in Oracle Forms Applikationen einschließlich Legacy Systeme und hoch komplexe Anwendungen verschaffen
Schnellere und genauere Analyse der von Änderungen verursachten Auswirkungen zur Optimierung von Projektkosten und Zeitplanung verschaffen
Reduziertes Risiko, niedrigere Testaufwände und kürzere Entwicklungszeiten bei Einführung von Änderungen der Anwendungen
Evolutive Entwicklung von Oracle Forms Applikationen zu SOA Anwendungen
Investmentschutz und Wissenstransfer

Da kommen Fragen auf mich zu die das sind:

Wieviel „DeadCode“ habe ich eigentlich. Wie häufig habe ich „redundanten Code“ in meiner Anwendung. Gibt es Code – Bereiche bei denen es Sinnvoll ist, diese in die Datenbank zu verlagern.

Habe ich eine Dokumentation meiner Anwendung, wenn nein wie kann ich mir diese erstellen.

Auch eine Teilweise automatische Migration in Richtung APEX oder ADF ist in der heutigen Zeit machbar.

Auch auf der Oracle Konferenz im November in Nürnberg gibt es wieder sehr viele Informationen zu dem Thema Oracle Fusion Middleware und Oracle Forms Reports. Dazu zitiere ich an dieser Stelle gerne einmal den Blog von Gerd Volberg „Talk2Gerd„.

Er hat eine ganze Menge an Vorträgen aufgelistet „mich auch :-)“ die sich mit diesem Thema beschäftigen. Finde ich toll.

Aber auch Oracle ist nicht ganz untätig und lädt wieder einmal zu einer Roadshow in Deutschland ein. „Oracle – PITSS Roadshow November 2012: Oracle Forms von A – Z“ Es wird sich ein ganzer Tag um das Thema Oracle Forms von A-Z handeln.

Was gibt es neues im Oracle Forms Umfeld. Dazu wird ein Vortrag von Oracle „Neuigkeiten zu Oracle Forms & Reports“
Aktuelles zu den Support Garantien Die Oracle Road-Map erfolgen.

Die Termine und die Orte stehen fest.

06. November 2012 Oracle Geschäftsstelle Hannover

07. November 2012

Oracle Geschäftsstelle Hamburg
08. November 2012 Oracle Geschäftsstelle Potsdam
09. November 2012 Oracle Geschäftsstelle Düsseldorf
13. November 2012 Oracle Geschäftsstelle Frankfurt
14. November 2012 Oracle Geschäftsstelle Stuttgart
15. November 2012 Oracle Hauptverwaltung und Geschäftsstelle München
29. November 2012 Oracle Austria GmbH

 

Mich freut es, das im Umfeld von Oracle Forms / Reports soviel an Aktivitäten zu beobachten ist und ich freue mich auf die DOAG 2012 im November

PITSS Forms to ADF Migration Days: 22.-23. Mai 2012, Stuttgart

Erfahren Sie in diesem 2-tägigen Hands-on Workshop von PITSS alles über die intelligente Art der Modernisierung. Aufgrund des großen Erfolges im Vorjahr legt PITSS diesen Event auch in diesem Jahr auf. Sehen Sie Schritt für Schritt wie Sie zielorientiert und messbar zur modernen, vielfältigen ADF Anwendung gelangen!

Informationen & Anmeldung:

http://www.pitss.de/news-events/events/detail/article/pitss-forms-to-adf-migration-days/?tx_ttnews[backPid]=947&cHash=56189e76ff0c541ae9fde9c4c3a5462e

Oracle Aussage zu Forms/Reports im März

Im März hat Oracle wieder einmal ein SOD (Statement of Direction) auf den Markt gebracht ebenso wurde die Oracle Lifetime Support Policy
bereit gestellt. Ich als Oracle Forms/Reports Entwickler finde beide Dokumente recht interessant. Da sagt Oracle doch das die Strategie bei Oracle ist Tools bereit zu stellen, die es einem ermöglichen Anwendungen zu entwickeln. Dazu gibt es zwei parallele Produkt Pfade. Zum einen die Klassischen Forms/Reports und die Java Entwicklungen. Der Oracle Business Intelligence Publisher (BI Publisher) wird bei den Java Entwicklungs Tools mit aufgeführt.

Oracle verspricht, dass in beide Technologie Welten auch in der Zukunft investiert werden soll und verweist an dieser Stelle dann auch mal wieder auf die E-Business Suite. Aber ist die E-Business Suite nicht als Fusion Apps neu auf dem Markt?

Wichtig für mich ist an dieser Stelle der Hinweis, dass es eine neue Version Forms/Reports (12c) geben wird. Es ist geplant diese als eine der Komponenten von OFM 12c mit bereit zu stellen. Also für alle die heute noch auf 6i oder 10g sind: Forms lebt immer noch und ist damit älter als mein Sohn.

Im Bereich Reports hat Oracle sich anscheinend dem Starken Druck vieler Anwender oder auch Gruppen (DOAG) anscheinend angepasst und doch noch eine Version 12c geplant. Aber und ich glaube das sollten wir nicht unterschätzen. Zitat aus dem SOD „Many Oracle applications and products, including E-Business Suite, Siebel CRM and JD Edwards, have already changed their reporting infrastructure to use BI Publisher as a replacement to earlier reporting tools.“ Ich glaube dass man hier wirklich anfangen sollte über ein alternatives Reporting Tool nachzudenken.

 

Oracle empfiehlt natürlich auf das aktuelle Release zu gehen (ich habe nichts anderes erwartet). Aber nach meinen bisherigen Installationen kann ich dem auch nur zustimmen. Es macht Sinn hier den Weblogic zu nutzen. Ich habe damit einen sehr guten Applikation Server zur Verfügung. Das Problem was an dieser Stelle immer wieder auftaucht ist natürlich das Erlernen der neuen Umgebung. Ich habe im letzten Jahr hierzu mehrmals einen Kurs gegen, den ich auch dieses Jahr wieder anbieten kann. Die Erfahrung hat mir leider gezeigt, dass viele Unternehmen sich gar nicht darüber bewusst sind was der Umstieg von 10 auf 11 von der Architektur sowie von der Administration mit sich bringt.

Der Weblogic Server bringt viele Vorteile mit sich, die ich an dieser Stelle einmal nicht aufzählen möchte. Ich möchte aber durchaus den Hinweis los werden, das es sicherlich Sinn macht über eine neue Lizensierung nachzudenken, denn die Einschränkungen im Bereich „Weblogic Basic“ sind nicht ganz ohne! Bei Fragen einfach mal warten bis zum nächsten Blog oder Mail an: JTimmermann(at)pitss.de.

Wo ich persönlich mich jetzt doch einmal einarbeiten werde ist der BI Publisher. Ebenso werde ich mich mit dem Thema Anbindung an Forms beschäftigen müssen.

Für alle die Umsteigen wollen, sei das Dokument von Grant Ronald erwähnt: A Case Study in an Oracle FormsRedevelopment Project to Oracle ADF .

Ich habe bisher immer sehr skeptisch einer automatischen Migration in Richtung ADF gegenüber gestanden. Aber das es teilweise funktionieren kann wird in dem obigen Dokument näher betrachtet.

 

 

 

 

BUG in Fusion Middleware 11gR2 Reports ?

 

Bei der Installation auf Windows 64 Bit habe ich mit der Installation der Fusion Middleware keine Probleme. Die Weblogic Server laufen Performant und stabil aber : Wenn ich über den OHS meine beiden Weblogic Server (WLS_FORMS, WLS_REPORTS) ansprechen dann klappt es beim ersten Mal sehr gut. Aber es gibt leider einen BUG in dieser Umgebung „Forms / Reports 11g Intermittent FRM-92103 Or „Failure of Server APACHE Bridge“ – OHS Log Shows „apr_socket_connect call failed“ [ID 1380762.1]“ beschreibt das ganze sehr gut. Leider hat Oracle hier wirklich noch keine Lösung geliefert. Man arbeitet dran.

Alternativen die ich sehe: 1) Für Forms sowie Reports einen eigenen http – Server nutzen oder direkt auf die WLS_* Ports verbinden. Dann gibt es keine Abbrüche mehr. Die Lösungen die Oracle in dem obigem Dokument anbietet, sind leider nicht so, dass sie funktionieren.

Laut Oracle kommt dieses Problem nicht nur in Windows zum Tragen. Siehe hierzu auch die Oracle Fusion Middleware 11g – Troubleshooting the Error „Failure of server APACHE bridge“ [ID 1304095.1] Dokumentation.

Als Bug ist das ganze beschrieben in Bug 13835596: APR_SOCKET_CONNECT IN OHS LOGS RUNNING FORMS/REPORTS 11.1.2 ON WINDOWS 2008. Die Umgebung ist dort eine Windows 64 mit Server 2008. Ich bin aber durchaus in der Lage das auch mit anderen Windows 64 BIT Systemen nachzustellen.

 

Der Fehler ist leider reproduzierbar und noch keine Lösung von Oracle in Sicht. Ich habe mir damit beholfen, dass ich zwei OHS nutze einen auf Port 8888 und den anderen auf Port 7777 davor einen Apache als LB und dann gibt es diese Probleme bei mir zur Zeit nicht mehr.

Viel Spaß beim finden einer alternativen Lösung

 



 

Oracle Forms Reports 11.1.1.6

Oracle hat ja die Version 11.1.1.6 der Oracle Fusion Middleware Forms Reports bereitgestellt. Hierzu gehört natürlich auch der Weblogic Server in der Version 10.3.6. Das erste was mir aufgefallen ist, ein neues JDK muss her. Diesmal in der Version 7 Update 2. Wir sind also endlich über die Grenzen hinweg. Die Installation dieser Version gestaltet sich genauso wie die davor. Erst OFM 11.1.1.2 installieren, danach die Version 11.1.1.6 installieren und anschließend konfigurieren. Leider ist es auch in dieser Version nicht möglich, eine „magere“ Version zu installieren, so ähnlich wie in der 11.1.2, also nur AdminServer mit den Forms Komponenten. Dafür kommt hier der gesamte Oracle Stack wieder mit, also Portal, Discoverer, Forms und Reports.

Was den Speicherverbrauch während der Konfiguration betrifft, bin ich wieder bei der 4GB Grenze angekommen.
Was bringt diese Version nun neues mit sich? Erst einmal die alten Fehler wieder. Während der Konfiguration lässt sich der WLS_FORMS nicht starten. Leider mal wieder ohne Fehler Meldungen. Nach 31 Minuten Timeout ! Schade. Morgen geht es dann auf die Fehlersuche mal schauen was da kommt.

OK ! selber schuld. Ich hatte in einen früheren Blog einmal geschrieben, das man unter Windows ein paar Voraussetzungen schaffen sollte. Wenn man sich daran hält dann klappt das auch mit der Konfiguration. Also noch einmal zur Erinnerung:

  1. Host Datei einrichten (also DNS Auflösung)
  2. Loopback Adapter einrichten
  3. IPv6 habe ich diesmal ausgeschaltet, da sich eine einfache Domaine nicht starten ließ, was allerdings nach dem deaktivieren von IPv6 geklappt hat

Aber ! Es gibt auch unter dieser Version keinen Reports Builder der auf einer 64Bit Plattform läuft

 

@REM
@REM Copyright (c) 1999, 2008, Oracle and/or its affiliates.
@REM All rights reserved.

@REM

@echo off

@echo INFO: The Reports Builder is only supported on the Linux x86 and Windows x86 operating systems, for further information, please refer to the Release Notes …

goto end

@echo Starting Reports 11g Builder…

setlocal

call C:\Oracle\Middleware\asinst_1\config\reports\bin\reports.bat

@echo on

start C:\Oracle\Middleware\as_1\bin\rwbuilder.exe %*

@echo off

endlocal

:end

@echo on

 

Wenn ich also den Reports Builder nutzen möchte komme ich um eine zweite Installation auf x86 32Bit nicht drum herum. Ebenso kann ich mit der 11.1.1.6 keine „kleine Konfiguration“ tätigen. Ich muss im Gegensatz zur Version 11.2 hier einen kompletten Server auch für den Entwickler einrichten. Also AdminServer, WLS_FORMS sowie WLS_Reports.

Für mich folgt daraus, wenn ich kein Portal und Discoverer brauche, gehe ich auf die Version 11.2 dann habe ich alles was ich brauche unter 64Bit

 

 

 

Das Jahr 2012 hat begonnen

Ja wie die Zeit vergeht, kaum hat man angefangen die Projekte zu stemmen, da ist das Jahr zu Ende und Oracle kommt mit immer neueren Versionen auf den Markt. Jetzt ist der Weblogic Server in der Version 12 da. Und was bringt uns das im Umfeld von Forms und Reports. Zurzeit leider gar nichts. Also bitte liebe Leute. Lasst die Finger von dem WLS 12.

Sollte es für die Fusion Middleware 11gR2 einen neuen WLS-Server geben, werde ich das mit Sicherheit kundtun.

Also bis dann.

DOAG 2011 ist für mich zu Ende

Es ist mal wieder November und wie jedes Jahr war natürlich auch dieses Jahr die DOAG in Nürnberg. Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen die an der Planung und Durchführung dieser Veranstaltung beteiligt waren recht herzlich bedanken. Ihr habt einen sehr guten Job gemacht.

Die Höhepunkte für mich persönlich waren natürlich meine drei Vorträge, „Forms/Reports Umstellung auf FMW11gR1- ein Survival Kit“ am Dienstagmorgen um 10:00 Uhr. Leider war ich nicht in der Lage zu zählen wie viele Teilnehmer ich hatte, denn der Raum war zu voll. Wie mir die Abschließende Diskussion gezeigt hat, beschäftigen sich doch eine Menge Anwender mit diesem Thema. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal auf meinen Kurs hinweisen, der sich genau mit dieser Umstellung beschäftigt. Ebenso ist der Kurs von Oracle zu erwähnen, der allerdings etwas mehr die Schwerpunkte auf die Security Funktionalitäten lenkt als auf die Installation und Konfiguration.

Am Dienstagmittag war ich dann mit meinem zweitem Vortrag an der Reihe, „CI mit Forms im Weblogic Umfeld: CI mit Forms geht das ?“. Um es vorweg zu nehmen: Natürlich geht das, aber es bedarf hier einen gewissen Grundinvest, der sich auf ein Funktions-Test-Tool konzentriert. Ansonsten ist auch mit Forms ein CI Sinnvoll. Leider war der Andrang in dem Vortrag nicht ganz so groß, dafür der Raum.

Heute Morgen war ich dann mit meinem Letztem Vortrag an der Reihe, „Tagebuch eines Entwicklers: Von Oracle Forms hin zu ADF„. Der Raum war groß, die Menge der Anwesenden auch. Herzlichen Dank dafür. Das Interesse sich mit dem Thema Forms und ADF zu beschäftigen steigt stetig.

Ich selber habe die Gelegenheit auf der DOAG 2011 genutzt mit Grant Roland zu sprechen. Auch in dem Treffen der ADF-Community am Mittwoch wurden dann einige Informationen zur Zukunft von Forms / Reports kundgetan.

Die Positive zu erst. Es wird ein Release 12c geben. Jetzt die zurzeit schlechte Nachricht. „Ohne Reports“. Ja lieber Leser Sie/du liest richtig. Oracle beabsichtigt Reports in der Version 12 nicht mehr zur Verfügung zu stellen. Ich würde hier einfach mal den Vorschlag machen das jeder der der Meinung ist Reports wird noch gebraucht einfach seinen VB anzuschreiben und ihn bitten für Reports zu sprechen. Gleichzeitig Grand Roland anzusprechen und ihn darüber zu informieren. Grant setzt sich sehr für den Erhalt von Reports ein. Leider ist das nicht seine Abteilung. Daher anfangen Mails zu schreiben.

Vorstellung von Oracle=> wir migrieren alle in Oracle BI Publisher ( wer trägt die kosten) oder bleiben bei 11gR2, dann brauchen wir auch keine Version 12 sorry Grant.

So ich bin jetzt auf dem Rückweg nach Hamburg. Vielen Dank an die Teilnehmer meiner Vorträge ich hoffe Sie konnten ein bisschen mit nach Hause nehmen.

FMW11gR2 Configuration

Nachdem ich im vorherigen Blog die Installation der Software beschrieben habe starte ich jetzt mit der Konfiguration meiner Umgebung: Wie gewohnt begibt man sich in das Oracle_Home/bin um dort das config.sh Skript zu starten.

 

Ich muss mich entscheiden ob ich einen Server oder eine Entwicklungs-Umgebung konfigurieren möchte. SPITZE! Ich fange erst einmal mit dem Server an. Anschließend werde ich wieder nach meiner Instance Location gefragt und dem Namen der Instance. Aber das kennen wir schon aus der FMW11gR1 Konfiguration. Ich kann wie gewohnt das Verzeichnis für die Instance auswählen. Im nächsten Bildschirm wird wie gewohnt der AdminUser incl. Passwort für die neu zu erstellende Domaine erwartet. Aber neu ist „Ich kann die Domain Location auswählen“ SPITZE !

 

Trotz der ersten Auswahl kann ich jetzt doch wieder alle Komponenten aktivieren. Was das soll habe ich jetzt wirklich noch keine Ahnung. Aber ich konfiguriere mir mal den Reports Builder und Forms Builder mit

 

Die anschließenden Fragen sind bekannt, Port, Ldap etc. dann starten der Konfiguration und warten ob das wirklich klappt !

Nach 37 Minuten war die Konfiguration Fehlerfrei durch.

 

Forms 11gR2 64Bit

Gerade eben wurde der Download für Oracle Fusion Middleware mit Forms 11gR2 auch für 64Bit bereitgestellt. Mal sehen wollen wir doch gleich mal testen was die neuen Funktionen bringen. In den nächsten Tagen mehr dazu.

Heute Morgen habe ich angefangen die Software herunter zu laden. Es sind mal wieder 2GB für Linux 64Bit.

2013140480 Oct 25 06:29 ofm_frmrpts_linux_11.1.2.0.0_64_disk1_1of1.zip

Aber das sind wir ja schon gewohnt. Die Installation geht wie gewohnt, erst einmal die Java Runtime, dann den Weblogic Server in der Version 10.3.5 und anschließend die Fusion Middleware Installation. Es sind wieder 4 Disks geworden. Wie gewohnt startet man den ./runInstaller.sh aus dem Disk1 Verzeichnis heraus. Der Installer meldet sich schön mit Fusion Middleware 11gR2 und fordert einen auf, bevor man next klickt den WebLogic Server zu installieren. Da ich das schon gemacht habe geht es gleich auf next. Und schon die erste Neuerung: Es heißt jetzt nicht mehr ich brauche ein Mail um dich zu informieren, nein bitte melde dich gleich bei MOS an um nach Updates zu suchen. Also mache ich das doch einmal. Habe mich bei MOS angemeldet aber es gibt keine Updates:

 

 

 

Gut dann machen wir mal mit der Installation weiter. Wie gewohnt erscheint die Abfrage Install and Configure oder nur Install Software, ich entscheide mich für den zweite Auswahl und drücke auf next. Es wird wie gewohnt die Checkliste durchlaufen und alle Komponenten geprüft die Notwendig sind um die Installation starten zu können. Das kennen wir schon aus dem FMW11gR1.

Dann wie gewohnt die Abfrage nach dem ORACLE_HOME und die Mail Adresse für Mitteilungen von MOS. Anschließend auf next gedrückt und die erste Überraschung.

 

 

 

 

 

 

Kein Discoverer, kein Portal und kein Webcache. Kommen die noch oder hat Oracle die raus genommen. Ich habe bei Oracle angefragt. Na gut. Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Auf der Forms Community Seite steht Fusion Middleware 11g Release 2 (11.1.2.0.0) für Forms und Reports verfügbar Die Software kann im Oracle Technet heruntergeladen werden.
Die neuen Features sind hier beschrieben
. Also nur Forms und Reports.

Nach dem starten der Installation meckert er das es das Oracle_Home schon gibt. Macht aber vernünftiger weise weiter. Die Installation der Software braucht zur Zeit 23 Minuten. Auch das ist nicht schneller als bei der FMW11gr1. Es gibt sie noch: Ganz zum Schluss der obligatorische Oneoff Patch sowie das root.sh in diesem Falle das oracleRoot.sh.

 

Oracle Forms 11g Version 11.1.2.0.0

Oracle hat still und leise eine neue Version Ihrer Umgebung Forms und Reports bereitgestellt. Wer regelmäßig auf die Seite der Forms Community geht wird mitbekommen haben das dort unter den Neuigkeiten für Oktober 2011 ein Hinweis eingetragen ist:

 

Fusion Middleware 11g Release 2 (11.1.2.0.0) für Forms und Reports verfügbar Die Software kann im Oracle Technet heruntergeladen werden.
Die neuen Features sind hier beschrieben.

Leider ist es mir noch nicht gelungen die 64Bit Software zu finden Aber ab November soll in der Software Cloud bei Oracle diese Software zur Verfügung stehen.

Also nutze ich erst einmal die 32Bit Software um mir die neuen Funktionen anzuschauen.

 

 

%d Bloggern gefällt das: